Als das Spielen noch erlaubt war…

Samstag 24. Oktober

14:00 Uhr VBC Schaffhausen 3 – VBC Hallau 2

Das Damen 3 bestreitete am Wochenende gleich zwei Lokalderby mit einem stark reduzierten Kader.
Am Samstag traten sie gegen die Spielerinnen des VBC Hallaus an.
Anfangs fehlte useren Damen noch die Routine in der neuen Aufstellung um richtig ins Spiel zu kommen, jedoch konnte der Satz mit 25:21 abgeschlossen werden. Im zweiten und dritten Satz konnte der VBC zwar mehr Druck machen, zeigte sich aber trotzdem nicht von seiner besten Seite. Das Resultat 3:0 für den VBC, mit zahlreichen geschenkten Punkten an den Gegner.

16:00 Uhr VBC Schaffhausen 1 – VBC Chur

Leider musste das Spiel des Herren 1 gegen den VBC Chur vor leeren Rängen durchgeführt werden. Grund dafür waren keine Ausschreitungen oder sonstige Zwischenfälle, sondern die globale Situation. Eine eindeutig gedämpfte Stimmung verlieh der Partie Trainingsspiel-Charakter. Die Gastgeber starteten verhalten ins Spiel und man beging zu viele Eigenfehler. Für einen Sieg im Startsatz konnte das nicht reichen und er ging mit 21:25 an die Gäste. Im zweiten Satz verlief das Spiel gleich aber die Mannschaften haben die Rollen getauscht. Dieses Mal profitierte das Herren 1 vor allem von schwachen Annahmen des Gegners. 25:19 das Satzresultat. Ob es an der Atmosphäre in der Halle lag, dass sich das Spiel im dritten Durchgang wieder drehte, ist schwer zu sagen, könnte aber ein Grund gewesen sein. Jetzt gelang es dem Herren 1 nicht mehr die Punkte zu machen und dies wurde von den Bündnern eiskalt ausgenutzt. So ging der dritte Satz mit 21:25 an Chur. Mit Wut im Bauch startete das Heimteam in den vierten Satz. Man entschied viele lange Ballwechsel für sich und erspielte sich einen immer grösser werdenden Vorsprung. Zum Satzende betrug dieser 7 Punkte – 25:18. Mit vollem Selbstvertrauen begann man den Entscheidungssatz. Beim Seitenwechsel war man 3 Punkte vorne und musste das Spiel nur noch nach Hause bringen. Leider gab sich Chur nicht so einfach geschlagen und wehrte sich vehement gegen die Niederlage und sie erspielten sich tatsächlich 2 Matchbälle. Glücklicherweise aus Sicht des Heimteams, konnte man das Spiel doch noch in Extremis mit 19:17 gewinnen.

Wie befürchtet ist es das vorläufig letzte Spiel in diesem Jahr. SwissVolley hat (richtigerweise) entschieden den Spielbetrieb zu unterbrechen. Nach diesem Geisterspiel sind wir uns im Herren 1 einig, dass es so sowieso kein Spass macht und wir unsere Spiele am liebsten wieder vor Zuschauern bestreiten wollen. Auch wenn man dafür länger warten muss.

Sonntag 25. Oktober 2020

14:30 Uhr VC Kanti Schaffhausen 6 – VBC Schaffhausen 3

Am Sonntag besammelte sich die Mannschaft des Damen 3 erneut und war bereit eine bessere Leistung als am Vortag zu zeigen.
Das VC Kanti 6 Team, sehr junge Gegner, hängten das Damen 3 im ersten Satz ab und gewannen 25:10. Im zweiten Satz zeigten unsere Damen ihren Kampfgeist und beendeten den Satz, auch dank sehr guter Stimmung auf dem Spielfeld, mit 25:18.
Der dritte Satz ging mit 25:17 an die Kantispielerinnen. Im vierten Satz zeigten beide Teams Siegeswillen doch für das VBCteam war der Sieg ein Satz weiter entfernt als für das Kantiteam.
So verloren sie den wichtigen vierten Satz und somit auch das Spiel trotz guter Aufholjagt mit einem Punktestand von 25 zu 22.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.