Kurz vor Saisonende zeigt der VBC noch einmal was er kann…

Mittwoch 26.02.2020

20:00 Uhr VBC Schaffhausen 1 – TV Hüttwilen

Das Damen 1 darf weitere 3 Punkte auf dem Konto verbuchen!
10 Frauen stark reist der VBC am Mittwochabend nach Hüttwilen. Möchte man um die vordersten Plätze der Liga mitspielen, ist ein Sieg unabdingbar. Das Einspielen verläuft noch so la la… Im ersten Satz dann aber zeigen die Damen feinstes Volleyball. Schöne Annahmen, super Pässe und kräftige, platzierte Angriffe. Den einzig mitgereisten Schaffhauser Fan freuts! 25:14 im ersten Satz, 25:21 im zweiten und dritten. Hüttwilen leistet gute Verteidigungsarbeit, bringt viele Bälle zurück. Aber schlussendlich behält VBC die Oberhand und bringt die verdienten 3 Punkte zurück in die Munotstadt. Am Samstag steht dann bereits das letzt Spiel der Saison bevor. Um 16:00 trifft VBC Schaffhausen 1 auf den VC Kanti 4. Das Spiel wird wohl über den zweiten Platz der Tabelle, und somit über einen Platz im Aufstiegskampf entscheiden. Erscheint zahlreich und unterstützt euer Lieblingsteam! Für Nervennahrung ist am Buffet gesorgt, Getränke zum ölen der Stimme stehen ebenfalls bereit.

20:30 Uhr VBC Schaffhausen 2 – TV Felben-Wellhausen

Das letzte Spiel der Saison gegen den TC Felben-Wellhausen beginnt für das Herren 2 gut. Mit starken Blöcken, präzisen Annahmen und wenig Eigenfehlern können sie den 1. Satz gegen den diese Saison starken Thurgauer Verein für sich entscheiden. Im 2. Satz schleichen sich jedoch ein paar Fehler mehr ein und prompt geht der Satz an den Gastgeber. Die Sätze 3 und 4 sind jeweils hart umkämpft und unsere Herren kommen gar zu einem Satzball, können den Sack aber leider nicht zumachen. Am Ende steht es 3:1 für den Gastgeber aus dem Thurgau und unsere Herren müssen sich im letzten Spiel der Saison trotz starker Leistung geschlagen geben.

Samstag 29.02.2020

11:00 Uhr VBC Schaffhausen 3 – Volley Wila-Turbenthal

Am Samstag reiste das Damen 3 ins Turbenthal um als Drittplatzierte gegen den Tabellenzweiten Wila-Turbenthal anzutreten. Von Beginn an war klar, dass der Ausgang des Spiels leider an der Tabellenreihenfolge nichts mehr ändern würde – doch ein Sieg sollte trotzdem her. Nachdem sich die ersten Unruhen in der Garderobe, ausgelöst durch vergessene Trikots und Sporthosen dank Austausch und Tape, gelegt hatten, war die Devise klar «das chan jo nur no besser werde…». Und siehe da: Das Damen 3 startete hervorragend in das Spiel. Durch gute Feldverteidigung, starke Angriffe und wenig Eigenfehler stand es bald 2:0 für den VBC Schaffhausen. Doch auch die Spielerinnen aus Wila zeigten eine starke Leistung und wollten ihre Saison nicht mit einer Niederlage beenden. Im dritten Satz lieferten sich die beiden Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei Wila-Turbenthal sich am Ende durchsetzen konnte und den Satz mit 25:23 für sich entschied. Auch der vierte Satz verlief sehr ähnlich: Beide Teams zeigten keine Schwäche und kämpften sich Punkt für Punkt in Richtung Satzende. Schlussendlich zeigte Wila jedoch die stärkeren Nerven, wehrte sogar einen Matchball unserer Damen ab und entschied den Satz mit 27:25 für sich. So musste wohl oder übel ein entscheidender 5. Satz gespielt werden. Leider besagt bereits die Statistik des Damen 3 über 5-Sätzer kein gutes Ende – war doch schon einige Zeit vergangen seit ein 5. Satz im Sinne des Damenteams endete. Dies sollte sich auch bei diesem Spiel nicht ändern. Nach einem erneut sehr intensiven Satz siegten die Spielerinnen aus Wila mit 15:13.
So machten sich unsere Damen nach über 2 Stunden Spiel mit einem weiteren Tabellenpunkt, etwas Wehmut aufgrund der Niederlage, aber auch positiven Gefühlen in Folge des spannenden und starken Spiels auf den Weg Richtung Schaffhausen.

14:00 Uhr VBC Schaffhausen 2 – VBC Seuzach 1

Zack ist die Volleyball Saison für das Damen 2 auch schon wieder vorbei. Zum Abschluss konnten sie nochmals ein erfolgreiches Wochenende verbuchen. Am Samstag hiess es gegen den Gleichplatzierten aus Seuzach zu gewinnen. Die 5 -Sätzer Niederlage in der Hinrunde war schon sehr spannend und hart umkämpft. Man konnte sich also auf ein Duell auf Augenhöhe freuen, welches es dieses Mal zu gewinnen galt. So kam es auch. Denn es zeigten sich tolle Spielzüge und lange Ballwechsel. Einziges Manko waren die vielen Service Fehler, die jedoch mit Druck im Angriff und Konstanz im Soutien wieder wett gemacht werden konnten. Dank der soliden und konzentrierten Leistung der VBC Frauen konnte der Match klar mit 3:1 gewonnen werden.

16:00 Uhr VBC Schaffhausen 1 – VC Kanti Schaffhausen 4

Ein Mega-Auftritt zum Saisonschluss.
Das Damen 1 zieht noch einmal alle Register und zeigt, was Kampfgeist bedeutet. Mit etwas Verspätung beginnt das Derby zwischen VBC 1 und Kanti 4. Lange kämpfen sich beide Mannschaften Punkt um Punkt vorwärts. Der erste Satz endet zu Gunsten des VC Kanti mit 25:17. Im zweiten Satz starten wir mit leicht veränderter Aufstellung, und das zeigt Wirkung. Mit mehr Sicherheit in der Verteidigung und guter Kommunikation untereinander gewinnt das D1 den zweiten und dritten Satz jeweils mit 25:19. Der vierte Satz schliesst mit dem glücklicheren Ende für Kanti ab. Sie fordern uns mit ihren Service und Angriffen sehr heraus, beenden mit 25:22 und erzwingen somit den fünften Satz. Noch einmal wird die Aufstellung geändert, und wieder zeigen die Spielertrainer damit guten Instinkt. Beide Mannschaften kämpften wie die Löwinnen, jeder Punkt wird doppelt so laut gefeiert als noch zuvor. Und einmal mehr zeigt sich, dass die VBC Frauen unglaubliche Nerven haben. Wir können den fünften Satz 15:11 für uns entscheiden und somit zwei Punkte auf der Tabelle verbuchen. Nun sind wir auf dem zweiten Platz, uneinholbar und sehr stolz!
Mal sehen, was die Aufstiegsspiele so bringen…

16:00 Uhr VBC Schaffhausen 1 – Volley Goldach

Da man wegen Spielermangel das Heimspiel im Dezember gegen Volley Goldach verschieben musste, kam es zu einer aussergewöhnlichen Konstellation: Zwei Spiele, zwei Tage und zwei Mannschaften. Am Samstag musste das Herren 1 des VBCs an den Bodensee reisen und am Sonntag durfte die Mannschaft aus Goldach in die Munotstadt fahren. Zum Spiel vom Samstag: Im ersten Satz legte der VBC los wie die Feuerwehr. Aufmerksame Leser bemerken die Wiederholung der letzten Woche. Ja, man könnte sogar sagen, dass der Startsatz fast schon eine Stärke des Teams geworden ist. Man gewann den Satz diskussionslos mit 25:15. Der Rest des Spiels lief dann äusserst ausgeglichen und das H1 bekam zu spüren, warum viele Top-Mannschaften der Liga Mühe gegen dieses Team hatten. Doch Nervenstärke, Kampfgeist und ein gut positionierter Ostblock (à la vor der Wende) halfen in den Sätzen zwei und drei zu einem 27:25 und zu einem 27:25. Also ein 3:0 für den VBC.

Sonntag 01.03.2020

10:00 Uhr VBC Schaffhausen 3 – VC Vivax Winterthur 4

Am Sonntag eröffnete das Damen 3 den Spieltag in der BBZ gegen den VC Vivax Winterthur 4. Die Stimmung auf dem Feld war von Beginn weg geprägt von Trägheit und Müdigkeit – ob dies nun Nachwehen des intensiven 5-Sätzers am vorherigen Tag oder des Ausgangs waren, sei dahingestellt. So kam das Damen 3 in den ersten beiden Sätzen nur mit Mühe und Not ins Spiel und liess die Gegnerinnen jeweils verdient mit einigen Punkten davonziehen. Doch durch gerade noch rechtzeitiges Zusammenreissen konnte die Verteidigung und der Angriff des Damen 3 wieder in Takt gebracht und die Sätze im Sinne des VBC Schaffhausen beendet werden. Im dritten Satz gelang es unseren Damen dann endlich die gewohnte Stimmung auf dem Feld aufzubringen. So konnte dieser ungefährdet ins Trockene gebracht und das Spiel mit 3 Punkten für das Damen 3 abgepfiffen werden.

13:30 VBC Schaffhausen 2 – VC Vivax Winterthur 3

Am Sonntag ging es für das Damen 2 nach Winterthur. Der VC Vivax 3 war nur einen Platz vor unseren Damen und so wurde es auch am letzten Spieltag noch einmal spannend. Leider nur zu 7. und mit einem fröhlichen Samstagabend im Nacken, reiste das D2 zum Gegner. Das kann ja heiter werden! Genau so kam es auch und von Schwäche war am Match dann keine Spur mehr. Die beiden Teams schenkten sich nichts. Es war immer nur ein Fünkchen Glück was zu Sieg oder Niederlage führte. Im ersten Satz hatten die VBC Damen mit 24:20 schon fast gewonnen und wurden dann von einer glücklichen Service Serie des Gegners mit 24:26 überrascht. Nun galt es diesen Fauxpas wieder gutzumachen und so konnte das Damen 2 den zweiten Satz, zu gleichem Punktestand, für sich entscheiden. Auch der dritte Satz war ein Kopf an Kopf Rennen, welches erneut nur mit 2 Punkten Unterschied gewonnen werden konnte. Der 3 -Punkte-Sieg lag zum Greifen nah. Doch dann verlor das D2 die Nerven und spielten ein hektisches mit Eigenfehlern durchzogenes Spiel und verloren klar mit 25:16. Das konnte doch nicht wahr sein. Gesagt getan! Die Kräfte und Nerven wurden nochmals gebündelt und so konnte der Krimi -wie auch sonst- mit 15:13 gewonnen werden!
Die VBC Damen waren sichtlich geschafft aber heilfroh konnten sie die Saison mit einem tollen, siegreichen Match abschliessen. Insgesamt blicken sie auf eine sehr erfolgreiche Rückrunde in der 4. Liga zurück und sind als Team nochmals ein grosses Stück zusammengewachsen!

16:00 Uhr VBC Schaffhausen 1 – Volley Goldach

Zum Spiel vom Sonntag: Im ersten Satz legte das Herren 1 los wie die Feuerwehr. Aufmerksame Leser bemerken die Wiederholung in diesem Text weiter vorne. Man kann jetzt bestimmt sagen, dass es eine Stärke geworden ist. Gleich wie am Vortag begann ab dann wieder der Kampf um jeden einzelnen Punkt. Am Ende des zweiten Satzes kämpften die Spieler sogar schon untereinander um die Bälle und dies führte zu unschönen Szenen. Da wir leider kein VAR im BBZ besitzen, bleibt die angebliche Tätlichkeit eines Liberos per Fusstritt unbestraft. Der Satz ging jedoch auch so ans Herren 1 mit 26:24. Im dritten Satz konnte man sich auch wieder erst gegen Ende des Satzes von den kämpfenden Gästen absetzten und gewann mit 25:21. Endresultat wieder 3:0. Somit verbuchte das Herren 1 den ersten 6:0 Sieg in dieser Saison. Wir weigern uns diesen anders zu werten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.