Ein gelungener Spieltag für den VBC

Den Spieltag eröffnete das Juniorinnen U23 2 Team mit spannenden Ballwechseln gegen STV ST.Gallen und konnte denn ersten Satz mit 25:23 für sich gewinnen. So gross die Freude über den gewonnenen Satz auch war, verschwand sie schnell wieder. Denn im zweiten Satz machte das Team viele Eigenfehler und verschenkte Servicepunkte. Auch im dritten und vierten Satz reichte die Leistung der Juniorinnen nicht aus um wertvolle Punkte zusammeln und sie verliessen das Spielfeld mit einer Niederlage.
Am Sonntag tart das Juniorinnen U23 2 Team auswärts gegen VBC Frauenfeld an. Auch in diesem Match haderte das Team und musste die drei Sätze mit 14:25, 20:25, 21:25 der Heimmannschaft überlassen.
Wir hoffen auf bessere Tage, wenn wir am kommenden Wochenende gegen VC Vivax und KJS Schaffhausen antreten werden.

Es geht ja doch! Das Damen 1 schlägt vor heimischem Publikum den VC Smash Winterthur in einem spannenden Spiel mit 3:2. Während das Team im ersten Satz sehr gut und dominant startet, gibt es gegen Schluss des Satzes dann doch noch ein Hänger und wir brauchen einige Anläufe, um dem letzten Punkt unter Dach und Fach zu bringen. Im zweiten und dritten Satz drehen die Gegner auf und setzen das D1 mit starken Serviceserien unter Druck. Immer wieder gelingt es Smash, in Vorsprung zu gehen, der VBC kämpft sich zurück und gibt dann aber wieder wichtige Punkte ab. So gehen Satz zwei und drei an die Winterthurerinnen. Im vierten Satz besinnen sich die VBC Frauen dann wieder auf ihre Stärken, können die Eigenfehler reduzieren, am Netz den Druck erhöhen und erzwingen schlussendlich den fünften Satz.
Bis zum Seitenwechsel war auch der letzte und matchentscheidende Satz ausgeglichen. Zum Schluss zeigte das D1 dann doch die etwas stärkeren Nerven und kann den Match mit einer geschlossenen Teamleistung nach Hause bringen.

In einem spannenden Viersätzer konnte sich das Herren 2 am Samstag die ersten Punkte für die Tabelle sichern. Den ersten und zweiten Satz konnte sich die Mannschaft mit einer nur sehr geringen Punktedifferenz erkämpfen. Der dritte Satz ging dann aber mit einem ebenso knappen Ergebnis schließlich an die Gegner aus Warth. Wie auch schon die ersten drei war auch der vierte Satz hart umkämpft. Mit einem letzten Ass, welches nach einem Netzroller auf dem Boden aufkam, entschied das Team aus Schaffhausen das Spiel für sich. Die drei äusserst spannenden Sätze zogen sich über fast zwei Stunden hin und schließlich hatte das Heimteam insgesamt nicht einmal 10 Punkte mehr erzielt als die Gegner.

Mit einem reduzierten Kader trat das Damen 3 um 17.00 Uhr gegen die Spielerinnen des VBC Seuzach an. In allen gespielten Sätzen begegneten sich die beiden Teams bis zur Satzhälfte auf Augenhöhe. Das Spiel war geprägt von vielen Eigenfehlern und einer etwas gedrückten Stimmung. Doch jeweils ab dem Spielstand von 12:12 konnten unsere Damen die Stimmung auf dem eigenen Feld deutlich erhöhen und einige würdige Punkte erzielen. So konnten sie drei Sätze mit 25:18 für sich entscheiden und beenden die Hinrunde dieser Saison zufrieden mit 5 von 7 Siegen. Das Ziel der Rückrunde ist nun, das erreichte Niveau zu halten und weitere Punkte – auch gegen die bisher unbesiegten Gegner – zu erkämpfen.

Nach der letzten Niederlage konnte das Damen 2 am vergangen Matchtag endlich wieder einen Sieg einfahren. Trotz der knappen Aufstellung von genau 6 Spielerinnen merkte man von Schwäche keine Spur. Satz um Satz setzten die Spielerinnen des Damen 2 ihr Können unter Beweis und gewannen somit den Match klar 3:0 gegen den VC Smash Winterthur und brachten 3 wichtige Punkte nach Hause. Gute Stimmung und Druck im Angriff verhalfen uns zum angestrebten Sieg. Nun hoffen wir auf die selbe Konstanz im nächsten Spiel gegen den derzeitigen Tabellenersten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.