U19 beendet Schweizermeisterschaft auf dem hervorragendem 5 Platz

Die Herren U19 konnte sich als erstes Nachwuchsteam des VBC Schaffhausen für den 2. Tag der Schweizermeisterschaften qualifizieren und war somit bereits unter den Top8 Teams der Schweiz.

U19 Team und Staff

Die eine Gruppe mit dem Bus der Familie Schulthess und die andere mit dem Auto von Farkas machte sich am Sonntag Morgen auf dem Weg.
Der erste Gegner hiess Volley Amriswil, bekannt aus der Meisterschaft als auch aus dem Qualiturnier. Das Team welches mit NLA und 1. Ligaspieler auftrumpfen kann, zählt diese Saison zu recht zu den Anwärtern auf den Titel. Entsprechend gaben sich die Heimmatadoren keine Blösse und das erste Spiel ging 2:0 an die jungen Amriswiler.

Im zweiten Spiel standen die Schaffhauser dem amtierenden Schweizermeister Traktor Basel entgegen, welche trotz einigen Abgängen weiterhin ein Team auf Topniveau blieben. Phasenweise konnten die Schaffhauser gut mithalten, die fehlende Konstanz im System und eine schwache Abnahme machten aber einen konstanten Druck auf den Gegner nicht möglich. Dies resultierte ebenfalls in einen 2:0 Sieg für Basel.

Bereits im Vorfeld von Coach Stadtmann darauf eingeschworen und vorbereitet, liessen sich die Schaffhauser nicht entmutigen:  Das Ziel waren die Kreuzspiele und nicht ein direktes Weiterkommen. Diese Aufgabe wäre mit einem Sieg gegen den dritten Gegner, den VBC Thun, erfüllt. Kaltblütig zogen die Schaffhauser den ersten Satz durch. Als eines der Top8 Teams war der VBC Thun ebenfalls bemüht siegreich vom Feld zu gehen und entsprechend druckvoll spielten sie im nächsten Satz. Der knappe Ausgang (28:26) war leider zu Gunsten der Thuner. Doch geübt im Umgang mit Drucksituationen konnten die Schaffhauser im dritten und letzten Satz gut beginnen, was schlussendlich zum Sieg führte. Somit wurde das Ziel der Kreuzspiele erreicht.

Der Zweitplatzierte aus der anderen Gruppe durfte gegen den VBC Schaffhausen spielen, der niemand geringeres war als das welsche Team, Lausanne UC. Die angereisten Fans, Familie und Zuschauer aus der Region sollten im letzten Spiel auf ihre Kosten kommen.

Fokussiert und auf hohem Niveau konnte das Team des VBC Schaffhausen dem Gegner nicht nur unter Druck setzen, sondern auch direkt auf gegnerische Angriffe entsprechend antworten. Das Team und Captain Farkas zeigte wohl die bis anhin beste Leistung aus den letzten Saisons. Frenetisch wurde das Team bejubelt. An dieser Stelle auch ein Danke den Spielern und Staff von Amriswil für die Unterstützung aus der Zuschauertribüne. Diese Interventionen verfehlten ihre Wirkung nicht. Das Team bliebt konstant und der Satz bis zu Ende hart umkämpft. Leider ging er dann 23:25 zu Gunsten von Lausanne aus. Der zweite Satz war eine schnellere Geschichte: Die Lausanner spielten stark und waren beflügelt vom Satzgewinn, die Schaffhauser ungut beeinflusst davon aber auch von diskussionswürdigen Entscheiden vom Unparteiischen resultierten in einem klaren Satzgewinn für Lausanne.

Ergebnis = knapp an der Sensation vorbeigerutscht in die Final Four einzuziehen. Das Team von Lausanne aber zu recht weiter.

Im Grossen und Ganzen kann aber gesagt werden, dass das Team stolz auf sich ist und alle Spieler über sich hinausgewachsen sind.

Die SM 18 / 19 schliessen die Junioren des VBC Schaffhausen mit einem hervorragenden 5. Platz ab und markieren erste Ausrufezeichen auf nationaler Ebene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.