Zwei 3:0 Siege für den VBC Schaffhausen

 

Diesen Sonntag bekam das Herren 1 gegen die zweite Mannschaft des Pallavolo Kreuzlingen die Chance, den missratenen Start in die Rückrunde wieder wett zu machen. Apropos missraten: gegen die Gäste vom Bodensee gab es in der Hinrunde eine sehr schmerzhafte 2:3-Niederlage – nach 2:0 Satzführung.
Das Spiel begann ausgeglichen und dank einem guten Sideout-Spiel beider Teams blieb es das auch bis zum Schluss. Doch am Ende konnte Capo gleich den ersten Matchball (zum 25:23) für den VBC verwerten. Der zweite Durchgang war bis Mitte des Satzes auch ausgeglichen, doch dann konnte sich das Herren 1 leicht absetzten. Zum Schluss war es wieder Capo vorbehalten den Satz, dieses Mal sogar per Ass, zum 25:21 abzuschliessen. Dem einen oder anderen kamen die Erinnerungen an das Debakel vom Hinspiel wieder in den Sinn. Doch für alle die doch noch einen spannenden 5-Sätzer erwartet hatten, mussten enttäuscht feststellen, dass der VBC sich nicht noch einmal die Butter vom Brot nehmen liess. Der VBC spielte nun locker und befreit auf und gewann diesen verhältnismässig klar mit 25:17. Das nächste Spiel findet unter der Woche beim Leader aus Frauenfeld statt. Das Hinspiel ging zu Gunsten des VBC Schaffhausen aus, also kann sicher mit einem spannenden Spiel gerechnet werden.
Zum Team von Manu gibt es noch eine gute und schlechte Nachricht. Zuerst zur schlechten: Leider ist Mo beim Badminton (dem gefährlichsten Sport, den er betreibt) abgeknickt und wird den Rest der Saison leider ausfallen. An der Stelle nochmal gute Besserung! Die gute Nachricht ist das Ala endlich zurück ist. Nach einer langen Verletzungspause konnte Ala im dritten Satz seine ersten Punkte in dieser Saison machen.

Sehr zum Leidwesen der Junioren U23 1 durften sie das Spiel gegen St. Gallen bereits um 10:00 in der heimischen Halle antreten. Entsprechend kam der eine oder andere Spieler sehr pünktlich 😉
Das Resultat: ein paar geschenkte Punkte an den Gegner. Im Verlauf der Saison zeigt sich aber durchaus eine exponentielle Verbesserung der Leistungsfähigkeit während dem frühen Morgenspiel. Dies kann als gutes Omen für die anstehende Schweizermeisterschaft gewertet werden.
Zum Spiel: Trotz Abwesenheit von einigen Leistungsträgern mochte das Spiel des VBC Schaffhausens gegen St. Gallen sehr gut zu überzeugen. Die Inputs seitens Coach wurden gut ins Spiel integriert und das Team konnte dem Gegner ihr Rhythmus aufzwingen, sodass nie gross Gefahr bestand den Satz zu verlieren. Den zahlreich erschienenen Familienmitgliedern wurde ein solides und attraktives Spiel geboten. Fazit: Nach einer knappen Stunde konnten die Schaffhauser wieder 3 Punkte zu ihrem Konto addieren. Somit bleiben die U23 des VBC Schaffhausen weiterhin ungeschlagen in ihrer Liga.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.