Der 4. 5-Sätzer fürs Herren 1 – mit einem Twist

An letzten Freitagabend stand fürs Herren 1 ein Spitzenspiel gegen Leader SSC Audax auf dem Plan. Auf das Spiel gegen die bisher ungeschlagenen Amriswiler freute man sich schon lange. Wenn man gegen diesen Gegner mithalten kann, liegt in dieser Saison vielleicht noch viel drin. Und genau so startete man auch: Den gesamten ersten Satz erabeitete man trotz starker Gegenwehr kontinuierlich einen kleinen Abstand. Im Volleyball reicht ein kleiner Abstand zum Glück und man entschied den Satz mit 25:22 für sich. Über den 2. Satz kann nicht viel gesagt werden, denn es spielte eigentlich nur eine Mannschaft. Der Leader, sichtlich genervt über den Satzverlust, machte keine Fehler mehr und um die Fehler kümmerte sich das Team von Manu ganz alleine. Mit einem klaren 14:25 verschenkte man den zweiten Durchgang an die Thurgauer. Das Heimteam hatte das Spiel nun im Griff und das Herren 1 hatte Mühe, die Leistung aus dem ersten Satz wieder abzurufen. Der Kampf und die Aufopferung wurden nicht belohnt und Amriswil sicherte sich den ersten Punkt mit einem 19:25. Wo man jetzt locker aufgeben und den Freitagabend so schnell wie möglich in einer Bar verbringen hätte können, versuchte man es mit einer anderen Variante: noch mehr Kampf und Emotionen. Der VBC versuchte alles um das Tie-Break zu erreichen und blockte, verteidigte und hackte sich zu einem 12:8-Zwischenstand. Man versuchte wirklich alles! Darum prüfte Pippo zwischendurch sogar den Schiedsrichter – Gelb war das Resultat. Doch wie berauscht spielte das Herren 1 den Satz fertig und erreichte den Entscheidungssatz mit einem 25:19. Was jetzt kommt kann sich der treue und aufmerksame Leser denken: trotz eines Matchballes beim Stand von 14:13 brauchte es nur drei einfache Fehler um den VBC um den ersten Tie-Break-Sieg zu bringen.
Es kann jedoch abschliessend gesagt werden, dass man mit jeder Mannschaft mithalten kann und man freut sich auf das Rückspiel.

Das Mixed durfte am Hallenspieltag den 3. von 10 Plätzen feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.