Umkämpfter Sieg im Schaffhauser 3L-Derby

Das Damen 1 des VBC Schaffhausen gewann in der 3. Liga auswärts beim VC Kanti Schaffhausen mit 3:2. Die Zuschauer in der BBC Arena wurden mit einem ausgeglichenen und spannenden Spiel belohnt. Trotz dem verletzungsbedingten Ausfall von gleich mehreren Stammspielerinnen gelang es dem VBC Schaffhausen, das eingespielte Kanti-Team unter Druck zu setzen und dank Ausdauer, Nervenstärke und cleveren Spielzügen zu punkten. Nach 128 Minuten konnte das Spiel mit 26:24, 23:25, 26:28, 25:15, 11:15 für den VBC Schaffhausen entschieden werden.

Am 10.11.2018 konnte sich das Damen 3 erneut beweisen. Es ging gegen den VBC Seuzach. Gerade wegen des höhren Durchschnittsalter der Gegner, der damit einhergehenden Erfahrung und ihrer Position in der Tabelle vor dem Damen 3 wurde diese Mannschaft bestimmt nicht unterschätzt.. Im ersten Satz fehlte anfangs unserem Damen 3 noch die Routine um richtig in das Spiel zu kommen, jedoch konnte gegen das Ende hin mit 25:21 ein positives Resultat erzielt werden.
Im zweiten Satz liessen unsere Damen nichts anbrennen und somit wurde dieser mit 25:12 gewonnen. Der dritte Satz wurde nach anfänglichem hin und her der Punkteabgaben doch noch mit 25:19 gewonnen. Somit gingen unsere Damen 3 mit einem souveränem 3:0 Sieg in das wohlverdiente Wochenende. Wichtig ist es, diesen Lauf der letzten zwei Spiele in die nächste Woche mitzunehmen. Auch dann freuen wir uns auf zahlreiche Fans!

Für die Mannschaft vom Herren 1 stand in der 4. Runde der Meisterschaft ein Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger Rickenbach auf dem Spielplan. Wichtig vielleicht zu erwähnen: Rickenbach ZH, und nicht Rickenbach SG! Nicht das man es noch verwechseln und am falschen Ort eine Halle suchen könnte. Zum Spiel: Das Herren 1 kommt ungewohnt gut aus den Startlöchern. Eine starke Serviceserie des Teamkükens Nici brachte gleich eine 8:0-Führung ein. Wenn jedoch etwas bei diesem Team konstant ist, dann ist es die Inkonstanz. Man liess die Rickenbacher wieder auf 15:12 herankommen – nur um den Satz dann doch klar mit 25:16 zu gewinnen. Im zweiten Durchgang spielten dann plötzlich beide Mannschaften auf Augenhöhe und das Herren 1 konnte sich erst gegen Ende des Satzes absetzten und auch diesen mit 25:18 ins Trockene bringen. Die Kaltschnäuzigkeit, die in den Auftaktpartien gefehlt hat, hat sich verspätet in der Saison 18/19 angemeldet. Man liess nämlich keinen Zweifel mehr offen, wer die 3 Punkte mit nach Hause nimmt. Der Widerstand war gebrochen und man konnte den Satz klar mit 25:13 gewinnen. Durch diese Leistung ist klar zu erkennen, dass dem Herren 1 der Appetit auf 2:3-Niederlagen vergangen ist und man Geschmack an 3:0-Siegen gefunden hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.