Juniorinnen U19 starten hervorragend in die Frühlingsrunde

Am Samstag dem 17. Februar fand der erste Match in der Frühlingsrunde der Juniorinnen U19 Mannschaft statt.  Trotz anfänglichen Schwierigkeiten im 1. Satz holten sie die Punkte schnell wieder auf und beendeten ihn mit 25:15. Sie gewannen das Heimspiel mit 3 eindeutigen Sätzen. Für das Team und besonders für die zwei Neuzugängerinnen war das Spiel ein guter Einstieg in die Rückrunde.

Eine Woche später spielte die Mannschaft auswärts gegen Wittenbach. Im ersten Satz hatten sie Mühe sich zu konzentrieren. Somit führte Wittenbach einige Zeit, doch gegen das Ende des Satzes konnte der VBC Schaffhausen mehrere Punkte hintereinander erzielen und gewannen den Satz 26:24. Die beiden weiteren Sätze verliefen nicht so knapp und  sie konnten auch das zweite Spiel mit 3:0 für sich entscheiden. Für sie war das Spiel eine willkommene Herausforderung, da die Gegner auf einem ähnlichen Niveau spielte und der Sieg war wohlverdient.

Diesen Sonntag traten unsere U19-Juniorinnen gegen Tabellenerster VBC Gommiswald an. Da die Gegnerinnen bislang in der Rückrunde noch ohne Satzverlust unterwegs waren, war der Respekt und die Nervosität bei unseren Juriorinnen entsprechend gross. Mit erhöhter Konzentration spielte die Mannschaft im ersten Satz: Der VBC zeigte ein konstantes Spiel und konnte die Punkteführung lange halten. Gegen Satzende gewann die Nervosität jedoch Oberhand, wodurch der Satz leider mit 25:27 an die St.Gallerinnen ging. Der knappe Satzverlust weckte jedoch den Siegeswillen unserer Schaffhauserinnen. Mit einem soliden und offensiv-starken Spielaufbau entschieden sie die nachfolgenden drei Sätze klar für sich. Damit konnte die Tabellenspitze stolz erobert werden. Die Motivation für das kommende Spiel nächstes Wochenende ist gross; denn mit einem Sieg dürfen sie sich nächste Saison in der zweiten Stärkeklasse beweisen.

Das Damen 1 konnte am Sonntag, dem 18. Februar, in Oberhallau eine gute Leistung abrufen. Jeder Ball wurde hart umkämpft, schöne Ballwechsel und gute Spielzüge machten das Spiel eine spannendes Spektakel für die Zuschauer in der Mehrzweckhalle. Auch wenn der VBC Schaffhausen mit nur 6 anwesenden Spielerinnen gegen den VBC Hallau anzahlmässig unterlegen war, schenkten sie den Gastgebern keinen Ball.  Schlussendlich konnte Schaffhausen dem Zweitplatzierten den zweiten Satz mit 25:19 abgewinnen. Von diesem Verlust aufgeweckt, begann Hallau mit mehr Druck zu spielen und dem VBC Schaffhausen fehlte es an Auswechselmöglichkeiten. Schliesslich mussten sie die beiden nächsten Sätze leider abgeben.

Am letzten Wochenende spielte das Damen 1 ihr zweitletztes Spiel dieser Saison. In ihrer Trainingshalle im Zündelgut traten sie gegen Volley Schaffhausen an. Zwar waren nun mehr Spielerinnen anwesend, doch viele hatten sich leider noch nicht ganz von der Grippewelle erholt, die die Mannschaft in der letzten Zeit plagte. Trotz verbissenem Kämpfen gingen den VBC’lerinnen im Verlauf des Spieles die Kräfte aus. Nach einem guten ersten Satz, in welchem sich der VBC Schaffhausen der Gegner ebenbürtig zeigte, nahm die Leistung zunehmend ab. Von einem knappen 23:25 zu einem 19:25 und schliesslich 14:25 wiederspiegelt die Punktezahl auch die Energie der Spielerinnen.

An ihrem letzten Match der Saison diesen Samstag traten sie gegen KJS Schaffhausen in der BBZ Halle an. Das Ziel war, sich nach einer knappen 2:3 Niederlage in der Vorrunde einen Sieg zu erspielen. Nach einem konzentrierten Einspielen startete der VBC den Match motiviert. Doch nach den ersten Bällen war klar: heute steckt der Wurm im Spiel der Schaffhauserinnen. Auch wenn KJS kein Druck auf die VBC’lerinnen ausübte mochten die einfachsten Spielzüge nicht klappen. Die Eigenfehler häuften sich und auch wenn für kurze Abschnitte ein Lichtblick aufkam und die Spielerinnen einige Punkte für sich entscheiden konnten, vermochten sie den starken Vorsprung nicht aufholen. So verloren sie den ersten Satz mit 17:25. Im zweiten Satz spielte KJS sicherer und ihre Verringerung der Eigenfehler zeigte sich auch im Resultat von 9:25. Nach den ersten paar verloreren Punkte im letzten Satz kam der Siegeswille der VBC’lerinnen zum Vorschein – leider viel zu spät. Auch wenn sie ein paar Punkte erzielen konnte und nicht mehr nur auf Eigenfehler des Gegners angewiesen war, verloren sie auch diesen Satz mit 23:25.
So schliesst das Damen 1 die  Saison 2017-2018 auf dem letzten Platz der Gruppe 4DA mit enttäuschenden 3 Punkten ab.

Der Sieger der Gruppe ist das Damen 2 mit 42 Punkten (14 Siegen in 14 Spielen)- ein sicheres und schönes Volleyballspiel ermöglicht ihnen den Aufstieg in die 3. Liga.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.