Trainingsweekend 2016

Das diesjährige Trainingsweekend des VBC-Nachwuchses brach wieder einmal einen neuen Teilnehmer Rekord!
Über 70 Juniorinnen und Junioren in 6 Teams nahmen teil, wobei wir von den Jahrgängen 1995 bis zu 2001 alles dabei hatten.

Kurze Rückblende…

Der Freitagabend stand im Zeichen der Anreise, Unterkunft beziehen, sowie dem Teambuilding bei einem gemütlichen Abend.

Am Samstag lag der Fokus der Trainingseinheiten auf den verschiedenen Grundtechniken. Von der Abnahme über den Service bis zu verschiedenen Angriffstechniken bauten die Trainer stufengerechte Übungen auf. Somit konnten auf allen Niveaus rasche Fortschritte gemacht werden.
Durch ein 3-köpfiges Küchenteam (ehemalige Juniorinnen) durften wir uns glücklicherweise ganz auf den sportlichen Teil konzentrieren und wurden nebenbei hervorragend verpflegt.
Der Abend wurde wieder genutzt um die teaminternen Freundschaften zu vertiefen und den Kontakt zu anderen Teams zu pflegen.

Als Vorstand und Coaches des VBC sind wir stolz auf den sichtbaren Zusammenhalt der sich unter dem gesamten Nachwuchsbereich entwickelt.

Der Sonntagmorgen wurde mit dem traditionellen Lauftraining begonnen, bei welchem der ein oder andere „spät-ins-bett-Geher“ seine Müdigkeit rauspowern durfte.
Am Nachmittag standen für einige Teams vereinsinterne Testspiele auf dem Plan, wobei das frisch gelernte oder vertiefte Wissen angewandt wurde. Für die höchstklassierten Teams waren externe Teams als Gegner organisiert.
Am Ende stand das ebenfalls bereits traditionelle „Junioren U23-1 vs. Coaches“ Spiel noch auf dem Zeitplan. Das Ergebnis erlauben sich die Trainer für dieses Jahr nicht zu veröffentlichen.

Beendet wurde das Trainingsweekend 2016 wie jedes Jahr mit einem Gruppenfoto.

Vielen Dank an alle Coaches (interne sowie externe) und Staffpersonal welche Zeit und Aufwand investiert haben. Durch ihr Engagement wurde das Trainingsweekend für den Nachwuchs zu einer erfolgreichen und lehrreichen zwei Tage.

Auf eine erfolgreiche Saison 2016/17!

Für alle die nicht dabei sein konnten gibt es nächstes Jahr bestimmt eine neue Chance 😉

tw2016

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.